Gesunde Fette – warum ?

 

Wenn es um das Thema Fette geht, kursieren viele Meinungen und es kommt immer wieder zu Irritationen deswegen.

 

Erst einmal was sind gesunde Fette?milkproducts

Zu den gesunden Fetten gehören sowohl ungesättigte ( Omega 3 & Omega 6) als auch gesättigte Fette.

 

 

 

Diese sollten sich immer in ihrem Rohzustand befinden, das heißt nicht erhitzt, konserviert oder sonst verarbeitet sein. Fette wie z.B. Margarine, Palmin etc. sind gehärtete Fette und haben nichts mehr mit einem Naturprodukt zu tun. Diese sind künstlich so stark verändert worden, dass sie im Körper nur Schaden anrichten, da bei der Herstellung sogenannte Transfettsäuren entstehen, die zu den schädlichsten Substanzen überhaupt zählen. Meiden Sie diese Fette komplett und nutzen Sie zum Kochen am Besten Kokosöl, da dies auch bei hohen Temperaturen hitzestabil bleibt und sich nicht verändert.

 

  • Mehrfach ungesättigte Fette wie die Omega 3 & Omega 6 Fettsäuren sind essenziell für viele Körperfunktionen und müssen in naturbelassener Form aufgenommen werden.

 

  • Obwohl viele Öle als kaltgepresst bezeichnet werden, sind diese handelsüblichen Öle nach der Pressung mit hohen Temperaturen bis 240 °C verarbeitet worden und somit nicht wirklich kaltgepresst. Bei der Erhitzung werden sowohl die wertvollen Fettsäuren zerstört als auch schädliche Substanzen erzeugt wie z.B. freie Radikale.

 

  • Achten Sie daher beim Kauf dieser Öle einfach auf eine gute Qualität, am Besten bei einer Ölmühle direkt kaufen.

 

  • Das Verhältnis der Omega 6 zu den Omega 3 Fettsäuren sollte ca. 3:1 betragen. Dieses für den modernen Menschen perfekte Verhältnis weisen allerdings nur wenige Fette auf. Dazu gehören vor allem Hanfsamen und Leinöl. Weitere empfehlenswerte Öle die zwar nicht ganz so optimal sind wie die bereits genannten aber immer noch zu den gesunden Fetten zählen sind: Olivenöl, Traubenkernöl, Walnussöl

Vielen Menschen ist diese Tatsache bekannt, dass wir mehr dieser ungesättigten guten Fette aufnehmen sollten. Trotzdem ist den meisten Menschen und auch manchen Experten weniger bekannt welche große Rolle gesättigte Fette in naturbelassener Form für unsere Gesundheit haben.

Christian Opitz hat dies in seinem Buch „Befreite Ernährung“ sehr schön erklärt. Wenn wir uns die Muttermilch näher betrachten, dann erkennen wir dort ein Übergewicht an gesättigten Fettsäuren und einen kleineren Anteil an Omega 3 & 6 Fettsäuren. Auch in der Ernährung gesunder Naturvölker spielen gesättigte Fette immer eine große Rolle.

Weston Price, ein amerikanischer Zahnarzt stellte bereits 1920 in umfangreichen Studien fest, welch große Bedeutung naturbelassene Nahrung für die Vermeidung von Krankheiten hat. Jedes gesunde Volk hat je nach geographischer Lage andere gesättigte Fette zu sich genommen. Die Bergbauern in der Schweiz z.B. Rohmilchbutter, die Karibikvölker Kokosfette usw.

Man weiß auch, dass gesättigte Fette eine wesentliche Rolle bei der zellulären Wasserversorgung spielen. Auch bei der Ausleitung von Schwermetallen spielen diese eine entscheidende Rolle.

Am Besten machen Sie den Selbsttest und fügen ihrer Ernährung mehr gesättigte Fette zu. Beobachten Sie dann wie ihr Körper sich verändert und darauf reagiert.

Meine Empfehlungen an gesättigten Fetten:

  • Kokosöl/mus & Kokosnuss
  • Rohmilchbutter
  • Rohe Eier

Eine wie ich finde wunderbare Möglichkeit gesunde gesättigte Fette in seiner Ernährung ganz einfach und auch mit Genuss unterzubringen sind sogenannte Lubrikatoren.

Lubrikatoren wie sie auch Christian Opitz in seinem Buch „Befreite Ernährung“ beschreibt, sind einfache Mixturen in flüssiger oder auch dickflüssiger Form. Der Lubrikator ist eine Mischung welche den Körper „einschmiert“, das bedeutet ihn mit hochwertigen Fetten & Proteinen versorgt. Der Lubrikator ist eine zellulär sättigende Mahlzeit, die wenig Verdauungsenergie benötigt und genauso wie Grüne Smoothies geeignet ist, Vital -und Nährstoffe zu liefern ohne müde zu machen, wie dies bei gewöhnlicher Nahrung der Fall ist.

Diese schmecken sehr lecker und erinnern manchmal an Kuchenteig oder Tiramisu.

Drei Rezepte möchte ich Ihnen kurz vorstellen:

Basisrezept:

  • 2 Rohe Eier
  • Saft 1/2 -1 Zitrone
  • 3 EL Kokosmus oder alternativ Rohmilchbutter
  • 1 EL Honig

Alle Zutaten im Mixer pürieren und genießen!

Weihnachtsstimmung

  • 2 Rohe Eier
  • 3 EL Kokosmus oder Rohmilchbutter
  • 1 Apfel
  • 1 Banane
  • Kardamon
  • Zimt

Alle Zutaten im Mixer pürieren und genießen!

Lubrikator ohne Ei

  • 2 EL geschälte rohe Hanfsamen
  • 3 EL Kokosmus oder Rohmilchbutter
  • 1 Apfel
  • 1 Banane
  • Saft 1/2 Zitrone

Alle Zutaten im Mixer pürieren und genießen!

Ich empfehle Ihnen dieses Fette verstärkt in ihre Ernährung einzubauen in Verbindung mit hochwertigen naturbelassenen Eiweißen. Zum Thema Eiweiß finden Sie auch viele Informationen unter MAP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.